top of page

Pirlo Towers müssen sich Meister Güssing in letzter Sekunde geschlagen geben!

Es war ein Heimspiel mit klaren Vorzeichen.

Die neuformierten Towers die aus einer sehr schwachen Saison 2022/2023 in den Pflichtspielauftakt gehen gegen die Güssing Blackbirds, amtierender Meister und zuletzt fünfmal in Folge Finalist der 2. Basketball Bundesliga.


Während die Pirlo Kufstein Towers ihrerseits immer noch auf den verletzten Felix Schwankner verzichten mussten, fehlte bei den Güssingern mit Christoph Astl der Top Rebounder und Gardeverteidiger.


Die Towers kamen toll in die Partie und gaben von Beginn weg den Ton an.

Zunehmends gab unser Neuzugang Aleksander Mlodianovski eine Bewerbung zum Spieler des Spiels ab. Das erste Viertel wäre auch mit einem eindrucksvollen 19:10 an die Towers gegangen, wäre da nicht ein 25 Meter Buzzerbeater vom Güssinger Samuel Brandtner gewesen der irgendwie den Weg in den Korb fand.


Das zweite Viertel war sehr ausgeglichen mit leichten Vorteilen für die Güssinger. Leider kam Duje Putnik rasch in Foulprobleme und musste vermehrt auf der Bank Platz nehmen. Zusätzlich war leider bis auf Mlodianovski das Visier der Towers Distanzschützen nicht so eingestellt wie zuletzt im so erfolgreichen arte Cup.


Halbzeitstand 37:31 für die Pirlo Kufstein Towers


Im dritten Viertel manifestierten sich die Probleme der Towers weiter.

Stand die Defensive zwar sicher und ließ in keinem Viertel mehr als 17 Punkte zu, so wollte in der Offensive mit Fortdauer der Partie gar nichts mehr funktionieren.


In der zweiten Halbzeit konnte nur mehr Florian Köppl einen Dreipunkter verwandeln, ansonsten schien der Korb wie vernagelt. Dies sorgte dafür das Güssing Punkt an Punkt herankam und in der letzten Minute die Führung erringen konnte.


Zwar fighteten die Towers weiter bis zum Schluss und hatten mit der Schlusssirene auch noch die Ausgleichschance aber leider fand auch dieser Versuch nicht in den Korb.


Enstand Kufstein 56:59 Güssing Blackbirds

Aleksander Mlodianovski zeigte ein tolles Spiel


Somit ist Cup Saison für die Pirlo Kufstein Towers bereits zu Ende.

Eventuell ein gutes Omen. War man doch in den vergangenen beiden Jahren in der ersten Cuprunde erfolgreich, nur um dann in der Liga jeweils katastrophale Starts hinzulegen. Dies soll nun aus Sicht der Towers diese Saison komplett anders werden!


Statistiken zum Spiel:


Comments


bottom of page