Vizemeister Blackbirds zu stark für die Pirlo Kufstein Towers

Es war das erwartete harte Match gegen die Haustechnik Blackbirds Güssing – zumindest für die Dauer der ersten Halbzeit. Die Blackbirds ließen mit druckvoller und physischer Verteidigung die Kufsteiner für jeden Punkt hart arbeiten. Aber auch die Pirlo Kufstein Towers konnten die Intensität matchen und mit Kampfgeist immer in Schlagdistanz bleiben. Die Defensive zeigte sich organisierter als noch im letzten Match: So belohnte mehrmals die Sirene der abgelaufenen Shotclock und die Anfeuerungen von den gut besuchten Tribünen die Verteidigungsarbeit der Towers. Mit 30:33 ging es in die Halbzeitpause, in der die Mini-Towers (U12) ihr Können zeigen konnten.


Frisch aus der Kabine, zeigten die Güssinger gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit ihre Routine und kamen mit mehr Energie und Konzentration, als die Kufsteiner, aufs Parkett zurück. Die Towers hatten in dieser Phase zu wenig entgegenzusetzen und konnten auch zu Beginn des letzten Viertels für 6 Minuten nicht am Scoreboard anschreiben. Während die Blackbirds 6 Treffer aus 8 Versuchen in der zweiten Halbzeit versenken konnte, blieben die Towers bei genausovielen Versuchen leider trefferlos. Auch sonst hatte das Scoring der Towes zuwenig Power. Die Ausfälle im Team machten sich bemerkbar – es fehlte unter anderem an Kraft um eine Aufholjagd gegen die druckvolle Defense der Blackbirds zu starten, so dass am Ende eine Niederlage von 57:81 verbucht werden musste.

Gratulation an die spielerisch souveränen Haustechnik Güssing Blackbirds!


„Wir dürfen jetzt nur nicht den Sand in den Kopf stecken“ Lothar Matthäus


Richtig! Denn schon am Mittwoch geht es auswärts gegen die BBU Salzburg. Die Salzburger sind in der Liga nach drei Spielen noch ungeschlagen, mussten im Cup-Bewerb jedoch eine Niederlage gegen die Pirlo Kufstein Towers einstecken. Für ein spannendes Abendprogramm am Nationalfeiertag ist also gesorgt!


Let´s go Towers!


Stimmen zum Spiel

Markus Thurner, Assistant Coach Towers: „Gegen den Vizemeister ist eine gute Halbzeit nicht genug, wir haben die erste Hälfte gut mitgehalten, in der zweiten ist uns die Luft ausgegangen. Jetzt heißt es vollen Fokus aufs nächste Spiel und endlich den ersten Sieg holen.“

Kasparas Berenis, Spieler Towers: „Es war ein schweres Heimspiel. Uns fehlen wichtige Spieler, aber das ist keine Ausrede, wir müssen weiterarbeiten. Wir haben jetzt ein sehr wichtiges Spiel gegen Salzburg, aber hoffen, dass wir unseren ersten Saisonsieg einfahren können.“



Statistiken

https://www.basketballaustria.at/spiele?game_id=5746922&season_id=125022


Nächstes Match

Mittwoch 26.10. um 19:30

Livestream https://www.basketballaustria.tv/de-int/page/basketball-zweite-liga