Towers starten furios in die Saison!

October 30, 2017

Die Kufstein Towers starteten am Freitag mit einem Auswärtsspiel in Zell am See in die diesjährige Westliga Saison. Die Bergstädter aus dem Pinzgau gehen in diese Saison mit einer verjüngten Mannschaft, sind in ihrer engen Halle aber nicht zu unterschätzen.

 

Dementsprechend schlecht lief auch der Start in die Partie. Die Towers kamen nur sehr lethargisch in Gang und wussten in den ersten fünf Minuten außer vergebenen Korblegern nicht viel entgegenzusetzen. Nach einem Timeout von Interimstrainer Pilger (Coach Thurner weilte auf Flitterwochen) ging die Leistung der Festungsstädter aber bergauf.

 

Es wurde konsequenter verteidigt und im Schnellangriff konnte man die athletischen Vorteile gegenüber den Zellers ausnützen. Somit ergab sich nach 12 Minuten bereits die erste Führung für die Towers. Diese wurde bis zur Halbeit auf 50:30 ausgebaut. Maßgeblich daran beteiligt war Fabio Thaler der bereits zur Halbzeit bei 30 Punkten hielt und von den Zellern nicht zu stoppen war.

 

Nach der Halbzeit wurden Florian Gintschel und Fabio Thaler geschont für das nächste Spiel. Somit übernahm das Slowenenduo bestehend aus Peter Hribar und Ziga Markus das Kommando und bauten den Tower'schen Vorsprung Stück für Stück aus.

 

Im Schlussviertel kamen auf beiden Seiten die jungen Spieler zum Einsatz und wussten auch zu überzeugen. Ein Sonderlob geht dabei an Alexander Höck für seine bravouröse Defense, die immer wieder für Ballgewinne sorgte.

 

Endstand TV Zell am See 62 : 96 BC Kufstein Towers

 

Scorer auf seiten der Towers: 

Thaler 33, Hribar 15, Markus 13, Paez 10, Gintschel 7, Nagele 4, Rieder 4, Rexhepi 4, Guerrasio 2, Höck 2, Leitgeb 2;

 

 

Heimspiel vom Sonntag: Kufstein Towers vs. BSC Salzburg

 

Bereits am Sonntag ging es für die Towers weiter. Im ersten Heimspiel der Saison nahm man sich viel vor. Vor der imposanten Kulisse von 120 Zusehern durfte man auch gleich das "Event Towers Heimspiel" präsentieren, welches Live DJ, Tänzerinnen, Hallensprecher und vieles mehr beinhaltet.


Sportlich war der Start aber auch am Sonntag wieder verhalten. Erneut benötigte man 5 Minuten um in die Spur zu kommen. In der ersten Halbzeit wurden die Towers immer wieder von Peter Hribar im Spiel gehalten der bis zum Schluss auf imposante 27 Punkte kommen sollte. Ein weiterer Key Factor in diesem Spiel war Daniel Fuentes der immer wieder mit tollen Aktionen in der Defensive sowohl auch der Offensive überzeugen konnte.

 

Angeführt von diesen beiden Spielern konnten die Kufsteiner doch noch mit einer knappen 43:41 Führung in die Halbzeitpause gehen.

 

Nach der Pause wurde das Spiel temporeicher und beide Mannschaften tauschten schnelle Korberfolge aus. Nach zwei Dreiern von Thaler konnten sich die Towers aber mit einem 10 Punkte Polster leicht absetzen. Der BSC Salzburg riss aber nie ganz ab und konnte immer auf Schlagdistanz bleiben. Vor allem Jamie Kohn war es auf Seiten der Salzburger, der den Towers - trotz Spezialbewachung - immer wieder den Zahn zog.

 

Schlussendlich konnten die Kufsteiner aber die Überhand behalten und mit einer sehr ausgeglichenen Teamleistung den nächsten Erfolg erringen. 

 

"Freitag war schon ein super Start in die Saison für uns. Das wir aber dann heute an einem Sonntag Abend soviele Leute in unserer Halle begrüßen dürfen und in einem spannenden Spiel die Überhand behalten ist wirklich großartig. Dieses Wochenende macht Lust auf mehr und bestätigt uns in unserem Vorhaben Basketball in Kufstein groß zu machen", so Florian Gintschel zum Saisonstart.

 

Endstand BC Kufstein Towers 93 : 87 BSC Salzburg

 

Scorer auf Seiten der Towers:

Hribar 27, Thaler 27, Fuentes 11, Nagele 8, Rieder 6, Gintschel 6, Leitgeb 5, Paez 3;

 

#LETSGOTOWERS #CAMETOSTAY

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

AKTUELLE EINTRÄGE
Please reload

FOLLOW US
  • Facebook Classic
  • Twitter Classic
  • Google Classic

(c) KUFSTEIN TOWERS

riederbau.jpg
stihl_logo_weiß_blau.jpeg
tiroler_immobilien_logo_weiß_blau.jpeg
pirlo.jpg
generali_logo_weiß_blau.jpeg
alvi_logo_weiß_blau.jpeg