Comebacksieg! Towers ringen Silverminers nieder.

February 25, 2018

Am gestrigen Samstag spielten die geschwächten Towers (ohne Fiedler, Paez und Markus) gegen

die Silverminers die unbedingt den für Platz 4 benötigten Sieg erringen wollten.

 

Vor gut 150 Zusehern starteten Hribar, Gintschel, Gil Fuentes, Leitgeb und Thaler auf Seiten der Towers. Im ersten Viertel entwickelte sich ein schnelles Spiel welches die Towers nach 5 Minuten mit einem Spielstand von 11:10 noch positiv gestalten konnten. Anschließend riss allerdings der Faden und man konnte nicht genügend Intensität und Kampfbereitschaft aufs Feld bringen. So leuchtete nach dem ersten Spielabschnitt ein Zwischenstand von 14:23 aus Sicht der Towers auf.

 

Die nächsten Minuten gestalteten sich weiter schwierig.

 

 

 

Man konnte vor allem in der Eins gegen Eins

Verteidigung die Miners nicht vor sich halten und auch unter dem Korb powerten sich Pechlaner und Co immer wieder durch. Bis zu 20 Punkte wuchs der Vorsprung der Minenarbeiter aus dem mittleren Unterland bereits an. Erst die letzten vier Minuten der ersten Halbzeit ließ die Towers wieder leicht heran kommen und angeführt von zwei Dreipunktern von Hribar waren die Festungsstädter mit einem 31:42 Rückstand gut bedient.

 

In der Halbzeit wurde die bisherige Leistung intensiv diskutiert und die Truppe auf die nächsten 20 Minuten eingestimmt.

 

 

 

 

Peter Hribar blieb am Ende nervenstark

 

Man startete gleich mit einem 5:0 Run und konnte im Anschluss die Partie immer auf rund 5 Punkte Rückstand halten. Als knapp vor Viertelende erstmals der Ausgleich gelang und die Miners nur durch einen letzten Wurf mit der Sirene die Führung "retten" konnten war das Momentum endgültig auf Seiten der Kufsteiner.

 

Weiter konnten sich die Towers sukzessive in die Partie ackern und schafften immer wieder den Ausgleich. 2:05 vor Ende der Begegnung eine entscheidende Szene. Peter Hribar schiesst die Towers mit einem Freiwurf die Kufsteiner erstmals in Führung.

 

Der Zweite wird verlegt aber Mario Leitgeb holte gegen Dominic Pechlaner einen tollen 

 

 Offensivrebound und gab einen überlegten Pass auf Thaler. Dieser verwertete aus der Mitteldistanz zur 3 Punkteführung. Einige Stopps samt verwandelter Freiwürfe später waren die Towers auf der Siegerstraße und holten sich einen unglaublich wichtigen 78:69 Arbeitssieg.

 

Damit hält man in der Regionalliga nun bei einer 6:3 Bilanz und kann in den Duellen gegen die Feldkirch Baskets (Heimspiel am kommenden Samtag 03.03. in der Kufstein Arena) den zweiten Tabellenplatz vor den Playoffs sichern.

 

 

 

 

 

 

Daniel Gil Fuentes zeigte ein tolles Spiel

 

Coach Markus Thurner zum Spiel:"Solche Siege sind extrem wichtig für eine Mannschaft. Wir haben die ersten 15 Minuten komplett verschlafen uns dann aber über die Defense und unseren Einsatz zurückgekämpft. Wenn wir die Leistung der zweiten Halbzeit auf ein ganzes Spiel ausdehnen können sind wir sehr schwer zu schlagen."

 

Scorer der Towers: Hribar 25, Thaler 19, Leitgeb 12, Gil Fuentes 12, Cano Quintana 8, Rieder 2;

 

#LETSGOTOWERS #CAMETOSTAY

 

Fotocredit: Erwin Hofbauer / www.regionalsport.at / Benjamin Scherer

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

AKTUELLE EINTRÄGE
Please reload

FOLLOW US
  • Facebook Classic
  • Twitter Classic
  • Google Classic

(c) KUFSTEIN TOWERS

riederbau.jpg
stihl_logo_weiß_blau.jpeg
tiroler_immobilien_logo_weiß_blau.jpeg
pirlo.jpg
generali_logo_weiß_blau.jpeg
alvi_logo_weiß_blau.jpeg