Erfolgreiches Wochenende - Pirlo Towers mit zwei Siegen!

January 28, 2019

Die Pirlo Kufstein Towers gaben sich bei den beiden Spielen am Wochenende keine Blöße und konnten zwei Siege einfahren. War am Samstagabend in Schwaz die Leistung mehr als dürftig, so steigerte man sich am Sonntag enorm und konnte die Feldkirch Baskets klar in die Schranken weisen.

 

74:66 Erfolg bei den Schwaz Silverminers:

 

Am Samstagabend ging es nach Schwaz um in der kleinen NMS Halle gegen die Silverminers anzutreten. Am Anfang war nicht zu erkennen welches der beiden Teams um den Titel mitspielt und welches an vorletzter Stelle steht. Die Towers kamen gar nicht in die Partie und mussten schnell einen 2:10 Rückstand wegstecken.

 

Erst im Laufe des ersten Viertels steigerte man sich zusehends und konnte einen ausgeglichenen Viertelstand herstellen. Das zweite Viertel wurde nur bedingt besser. Nichts war zu sehen von der gewünscht konsequenten Verteidigung und einer überlegten Offensive. 

Stattdessen versuchte man viel zu oft erfolglos Pässe abzufangen was zu Überzahlsituationen der Miners führte. Zum Glück konnten die Gastgeber dies auch nur begrenzt nützen und mit einem überschaubaren Halbzeitstand von 33:29 aus Sicht der Towers ging es in die Halbzeitpause.

 

Zu Beginn des dritten Viertels zeigten sich die Festungsstädter leicht verbessert und konnten die Führung rasch auf den zweistelligen Bereich ausbauen. Einzig Center Thomas Pirchner konnte in dieser Phase für die Schwazer noch punkten. Doch weitere schlampige Anspiele verhinderten eine höhere Führung.

 

Im letzten Viertel kamen die Knappenstädter noch einmal auf 5 Punkte ran, konnten den Towers aber schlussendlich nicht wirklich gefährlich werden. Einzig Positives an diesem Abend war die gute Freiwurfquote der Pirlo Towers. (17/22 Freiwürfe verwandelt)

 

Scorer der Towers:

Thaler 24, Hartl 20, Hribar 15, Gintschel 7, Bacheville 3, Bertsch 2, Kiknadze 2, Miksch 1;

 

106:49 Heimerfolg über Feldkirch:

 

Am Sonntag kam es zu einer Premiere in der Towers Heimspielgeschichte.

Erstmals trugen die Pirlo Towers ein Spiel in der wunderschönen Sporthalle Ebbs aus. 

Toller Parkettboden, neueste Linien und tolle Körbe beflügelten die Towers Spieler offensichtlich.

 

Von Beginn weg zeigte man ein ganz anderes Gesicht als noch am Vortag. Bei Julian Hartl fiel der Dreier, Temur Kiknadze setzte seinen Körper unter dem Korb gut ein und in der Verteidigung wurde kein einfacher Korb zugelassen.

 

Dies hatte zur Folge dass die Towers zu jederzeit das Spiel bestimmten und einen Start-Ziel Sieg einfahren konnten. Nach dem ersten Viertel ergab sich bereits ein Stand von 27:15, zur Halbzeit spiegelte sich die Towers Überlegenheit in einem 59:29 Halbzeitergebnis nieder.

 

Diesmal besonders herauszuheben ist die "second Unit" der Pirlo Towers.

Vincent Bacheville provozierte mit seiner herausragenden Defensive viele Ballverluste der Feldkircher. Zusätzlich konnte er auch noch zwei Dreipunkter in der ersten Halbzeit verwerten.

Auch Lukas Bertsch dirigierte das Spiel gekonnt nach seiner Einwechslung. 

 

Davon infiziert lieferten auch die beiden jüngsten Towers Spieler tolle Leistungen.

Alexander Höck konnte mit 7 Punkten (3/4 Treffer aus dem Feld) sein Westliga Career High erzielen. Elvin Rexhepi deutete mit 6 Punkten und 7 Rebounds einmal mehr sein Talent an. 

 

In der zweiten Halbzeit ließen die Towers nicht nach und spielten weiterhin schnellen und schnörkelosen Teambasketball. Wieder war es Bacheville auf Seiten der Towers der noch nicht genug hatte und bis Spielende auf 16 Punkte kommen sollte. Ein ständiger Gefahrenherd für die Vorarlberger war ebenso Julian Hartl der mit 23 Punkten zum Topscorer der Partie avancierte.

 

Während Coach Thurner die Gelegenheit nutzte die hohe Führung für einige taktische Experimente zu nützen, konnten sich schlussendlich alle Towers Spieler in die Scorerliste eintragen.

 

Endstand nach 40 Minuten ein 106:49 für die Pirlo Kufstein Towers.

 

Scorer der Towers:

Hartl 23, Bacheville 16, Thaler 14, Kiknadze 13, Gintschel 11, Hribar 8, Höck 7, Rexhepi 6, Miksch 4, Bertsch 3;

 

                       Zufriedene Gesichter nach dem erfolgreichen Wochenende

 

Weiter geht es nun am Donnerstag mit einem Heimspiel im Gymnasium Wörgl gegen den TV Zell am See. Bereits am Sonntag geht es weiter mit dem lange erwarteten Showdown gegen die Swarco Raiders Tirol. Zuerst treffen die Pirlo Towers am Sonntag den 02.03. auswärts auf die Titelverteidiger. Am 10.02. kommt es dann zum Heimspiel vor der rappelvollen Kufstein Arena - be there!

 

#LETSGOTOWERS #CAMETOSTAY

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

AKTUELLE EINTRÄGE
Please reload

FOLLOW US
  • Facebook Classic
  • Twitter Classic
  • Google Classic

(c) KUFSTEIN TOWERS

riederbau.jpg
stihl_logo_weiß_blau.jpeg
tiroler_immobilien_logo_weiß_blau.jpeg
pirlo.jpg
generali_logo_weiß_blau.jpeg
alvi_logo_weiß_blau.jpeg