Ein Sieg vom Finale entfernt - Pirlo Towers treten heute zum Rückspiel an

March 18, 2019

Was war das wieder für ein Krimi. Trotz der recht klaren Siege der Towers über die USI Bulls während des Grunddurchgangs, war man sich im Vorfeld bewusst das es zwei sehr konzentrierte Leistungen brauchen wird.

 

Bereits in der Vorbereitung zum Halbfinale war ein regulärer Trainingsbetrieb durch zahlreiche Verletzungen und Krankheitsfälle nicht möglich. Dies machte die Aufgabe um einiges schwieriger. 

 

Erste Halbzeit:
Man sollte Recht behalten. Das Heimspiel am vergangenen Samstag in der Kufstein Arena war von Beginn weg ein Duell auf Augenhöhe. Waren zu Beginn des zweiten Viertels die Gastgeber beim Stand von 28:20 für kurze Zeit tonangebend, so konnten sich die Innsbrucker schnell wieder sammeln und bis zur Halbzeit sogar eine 36:35 Führung erringen.

 

 

Zweite Halbzeit:

Das dritte Viertel war dann komplett zum vergessen. In der Offensive wurden teils einfachste Würfe nicht verwandelt und auch im Reboundverhalten schlugen sich die körperlichen Vorteile der Festungsstädter meist nicht nieder. In der Defensive wurde man zu oft von den Spielzügen der Bulls überrascht und war zu Mitte des dritten Viertels bereits mit einem 49:59 Rückstand konfrontiert.

 

Erst durch die Einwechslungen von Vincent Bacheville und Raphael Miksch kam die richtige Energie in der Verteidigung ins Spiel, die uns bis zum Viertelende auf 6 Punkte herankommen ließ.

 

Im vierten Viertel erwachten die Pirlo Towers zusehends. Bacheville und Miksch wirbelten weiter fleißig in der Verteidigung und konnte gemeinsam mit Kapitän Gintschel einige Steals verzeichnen.

Diese führten in der Folge zu einigen leichten Korblegern. 

 

Mit einem Dreipunkter von Peter Hribar konnten die Towers vier Minuten vor Schluss dann erstmals den Ausgleich herstellen. Einige erfolglose Possesions auf beiden Seiten später, brachte Fabio Thaler den Towers 2 Minuten vor Ende der Begegnung die erste Führung ein.

 

Nach einem weiteren Steal von Gintschel inklusive Korbleger konnte man sich weiter absetzen. 

Die Verteidigung stand daraufhin weiterhin felsenfest und getroffene Freiwürfe brachten den Pirlo Kufstein Towers schlussendlich einen 76:70 Heimerfolg.

 

 

Somit steht es in der Best-of-three Halbfinalserie 1:0. Bereits am heutigen Montag geht es für die Pirlo Kufstein Towers weiter mit dem Rückspiel bei den Bulls. (20:30 USI Sportstätten Innsbruck)

 

Auswärts wird es sicherlich eine Leistungssteigerung brauchen um den Sack zuzumachen. 

 

 

Scorer der Towers beim 76:70 Heimsieg:

Thaler 23, Gintschel 13, Kiknadze 12, Hartl 10, Hribar 7, Bacheville 6, Miksch 6;

 

#LETSGOTOWERS #CAMETOSTAY

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

AKTUELLE EINTRÄGE
Please reload

FOLLOW US
  • Facebook Classic
  • Twitter Classic
  • Google Classic

(c) KUFSTEIN TOWERS

riederbau.jpg
pirlo.jpg
stihl_logo_weiß_blau.jpeg
tiroler_immobilien_logo_weiß_blau.jpeg
mut logo footer.jpg
generali_logo_weiß_blau.jpeg
artdirection logo footer.jpg
alvi_logo_weiß_blau.jpeg