Der arte Hotel Cup 2019 ist erneut großes Highlight der Towers Vorbereitung!

July 28, 2019

Während momentan die Thermometer auf bis zu 35 Grad ansteigen und an allzuviel sportlicher Betätigung nicht zu denken ist, planen die Pirlo Kufstein Towers bereits fleißig ihre Saisonvorbereitung.

 

In drei Wochen finden sich die Festungsstädter zum Training zusammen und gehen die Mission Titel in Tiroler Meisterschaft & Westliga, sowie den Aufstieg in die 2. Basketball Bundesliga an.

 

Die Möglichkeit zum Aufstieg, beziehungsweise zumindest der Teilnahme an der Relegation, wurde diesen Sommer noch nicht wahrgenommen. Man will noch ein Jahr an der finanziellen, organisatorischen und sportlichen Basis weiterarbeiten, bevor man sich in dieses Abenteuer stürzt.

 

Nichtsdestotrotz erwartet die Towers Anhänger erneut eine spannende Saison mit Derby Duellen gegen Schwaz & Innsbruck, starken Teams aus Salzburg und Feldkirch und hochkarätigen Gegnern

in der Vorbereitung.

 

arte Hotel Cup geht 2019 in seine dritte Auflage

 

Erneutes Highlight der siebenwöchigen Saisonvorbereitung wird der arte Hotel Cup.

Am Wochenende des 14.+15 September finden sich in der Kufstein Arena wieder Teams der Basketball Sonderklasse ein. 

 

 

 

Mit den Grasshoppers Zürich kommt ein starker Schweizer Zweitligist. Das Team aus der größten Schweizer Stadt ist sehr jung aber verfügt über massig Talent wie zum Beispiel den italienischen u18 Teamspieler Matteo Picarelli.

 

 

Ebenso jung & talentiert sind die Tennet young Heroes aus Bayreuth. Das Team um den erfahrenen Coach John Dickelmann (ehemals Dornbirn, Wels, Ulm) ist das Farmteam des deutschen easycredit-BBL Klubs medi Bayreuth und verpasste letztes Jahr nur sehr knapp den Aufstieg in die 1.Regionalliga.  

 

 

 

 

 

Ander Arutti Portilla wird auch 2019 am arte Cup zu sehen sein

 

Das erfahrenste Team am arte Cup stellen mit Sicherheit die Raiffeisen Dornbirn Lions. 

Von der Verletzung ihres genialen Spielmachers Ander Arutti Portilla gehämmt, verpassten sie vergangene Saison nur knapp den Halbfinaleinzug der 2. Basketball Bundesliga.

Diese Saison verfügen die Vorarlberger wohl über einen der breitesten Kader der zweithöchsten Spielklasse und sind zumindest ein Geheimfavorit auf den ganz großen Wurf.

 

Kader der Pirlo Towers nimmt formen an

 

Auf Seiten der Pirlo Kufstein Towers ist die Kaderplanung noch nicht ganz abgeschloßen.

Ein Großteil des sehr erfolgreichen Teams von 2018/2019 kann aber gehalten werden. 

Diese Woche wurde bereits die Verlängerung mit Julian Hartl verkündet und auch die Gespräche

mit Point Guard Peter Hribar verliefen sehr gut.

 

Einzig von Florian Gintschel und Big Men Temur Kiknadze müssen die Kufsteiner Abschied nehmen.

Bereits im August ist aber ein Centerspieler zum Probetraining eingeladen der die Towers möglichweise unter dem Korb verstärken wird. Ebenso wird als Ersatz von Florian Gintschel mit Orat Serin ein hochkarätiger Spieler aus Zypern für die Towers auflaufen.

 

 Die Meistertruppe aus der Saison 2018/2019 bleibt größtenteils zusammen!

 

Erstmals versuchen die Pirlo Towers auch Spieler aus dem eigenen Nachwuchs hochzuziehen und werden vier Eigengewächsen die Chance geben sich für den Herrenkader zu empfehlen.

 

 

Nachwuchs: u14 goes Superliga, Infrastruktur wird besser

 

Erfreuliche Nachrichten gibt es auch von der Nachwuchsfront.

Die letzte Saison so erfolgreiche u12 rückt in die u14 hinauf. Dabei wird sie neben der Tiroler Meisterschaft auch gleich an der österreichweit ausgetragenen "u14 Superliga" teilnehmen.

"Dies ist ein ganz elementarer Teil unserer Philosophie im Nachwuchs. Unsere Nachwuchsspieler sollen sich von Beginn an mit den besten Teams Österreichs messen und dadurch das dort vorgegebene Level erreichen.", so der Sportliche Leiter der Towers Fabio Thaler.

 

Der Nachwuchs der Sportunon Kufstein Towers geht in seine erste "Superliga" Saison! 

 

Mit dem Ausbau der Fachhochschule Kufstein und der Fertigstellung einer neuen Sporthalle eröffnen sich für die Towers auch ganz neue Möglichkeiten. Die u10 bekommt eine weitere Trainingszeit, die u12 und u14 können so individuell betreut werden wie noch nie. 

Auch für die Organisation von Nachwuchsheimspielen steht die neue FH Sporthalle zur Verfügung.

 

 

#LETSGOTOWERS #CAMETOSTAY

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

AKTUELLE EINTRÄGE
Please reload

FOLLOW US
  • Facebook Classic
  • Twitter Classic
  • Google Classic

(c) KUFSTEIN TOWERS

riederbau.jpg
stihl_logo_weiß_blau.jpeg
tiroler_immobilien_logo_weiß_blau.jpeg
pirlo.jpg
generali_logo_weiß_blau.jpeg
alvi_logo_weiß_blau.jpeg