top of page

Mit Sieg geht’s in die Weihnachtspause!

Zum letzten Mal vor den Weihnachtsfeiertagen traten die Pirlo Kufstein Towers die Anreise zum Auswärtsmatch gegen die Upper Austrian Ballers nach Wels an. Die Mission war klar – es sollte nach den letzten knappen Niederlagen unbedingt wieder Siegpunkte nach Kufstein entführt werden!

 

Mit viel Selbstvertrauen, gestärkt durch den deutlichen 115:75 Sieg im letzten Aufeinandertreffen beider Teams, starteten die Towers mit Pujadas, Putnik, Rexhepi, Thaler und Mlodianovski ins Match. Pujadas und Putnik (22 PTS, 8 REB)sorgten auch gleich für die 4:0 Führung, doch dann schlichen sich immer wieder Fehler in vermeintlich leichten Abschlüssen ein, während die Oberösterreicher konsequent ihr schnelles Spiel durchzogen und die Führung übernahmen.

 

Bis zur 7. Spielminute sollten die Ballers diese Führung auch behaupten, ehe Pujadas (11 PTS, 4 REB, 4 ASS) mit einem Freiwurf die Kufsteiner mit 15:14 in Front brachte. Thaler (14 PTS, 9 REB, 4 ASS) und Lesny (19 PTS, 3 REB) legten nach und die Towers gingen mit einer knappen 19:17 Führung ins zweite Viertel.

 

Die Schützlinge von Coach Tsirogiannis gingen nun konzentrierter ans Werk und besonders Mlodianovski konnte in dieser Phase bei seinen Drives kaum gestoppt werden. Auch Berenis (6 PTS) und Lesny schrieben weiter an und forcierten mit der 32:22 Führung eine Timeout der Ballers.

 

Die Oberösterreicher starteten gut aus der Timeout, verkürzten, ehe Köppl (4 REB) sich unter dem Korb durchsetzte und damit die wohl stärkste Phase der Towers einläutete: Mit einem 13:6 Run gingen die Kufsteiner mit 49:36 in die Halbzeitpause.

 

Im dritten Viertel setzten sich die Towers immer weiter vom Gegner ab. Thaler scorte am Lowpost, Mlodianovski wurde durch Fouls an die Freiwurflinie geschickt, Lesny überzeugte mit seinen Qualitäten von der Dreierlinie und Berenis sorgte mit 4 Punkten innerhalb von 6 Sekunden für die höchste Towersführung im Match: 73:55 und noch 13 Minuten Spielzeit.

 

Also alles im Butter mögen sich die Towersfans zuhause am Livestream gedacht haben. Die Upper Austrian Ballers hatten jedoch noch was vor und wollten Spannung in das Match bringen. Mit Treffern von der Dreierlinie und Punkten in der Zone bissen sie Stück für Stück von der Towersführung und sorgten mit einem Dreier sogar für den 79:79 Ausgleich drei Minuten vor Abpfiff.

 

Nun war Feuer am Dach, das von den Towers aber mit Abgeklärtheit und Fokus in der Verteidigung gelöscht werden konnte.

Die Ballers schafften es nicht mehr für Punkte zu sorgen, während Pujadas, Lesny und Thaler eine mit einer ruhigen Hand für die nötigen Punkte von der Freiwurflinie und dem 85:79 Sieg sorgten.

 

Mit dem 6. Saisonsieg beschließen die Towers das Jahr 2023 auf dem dritten Tabellenplatz und gehen in die Weihnachtspause, um für die heiße Ligaphase und die möglichen Playoffs 2024 Kräfte zu sammeln!


Aleksander Mlodianovski war einmal mehr ein Eckpfeiler der Towers

 

Stimmen zum Spiel:

 

Samuel Gatterbauer, Spieler Ballers: 

„Nach der letzten Niederlage auswärts gegen Kufstein, als wir um 40 Punkte verloren haben, haben wir heute einen ganz guten Job gemacht. Wir haben leider in der ersten Halbzeit, vor allem im zweiten Viertel, schwach gespielt. Wir haben die zweite Halbzeit dann aber gewonnen und es ist ein respektables Ergebnis rausgekommen.“


Simon Hintenaus, Spieler, Spieler Ballers: 

„Wir haben ihnen heute im zweiten Viertel viel zu viele Punkte gegeben, sie haben 30 Punkte im zweiten Viertel gemacht. In der zweiten Hälfte haben wir uns dann mit guter Defense und Intensität zurückkämpfen können. Der Sieg ist sich knapp nicht mehr ausgegangen.“


Ioannis Tsirogiannis, Coach Towers: 

„Ein typisches Spiel vor der Weihnachtspause. Nicht sehr konzentriert, auf der anderen Seite haben die Jungen ein super Spiel gezeigt, deshalb bin ich froh über den Sieg und dass wir den dritten Tabellenplatz halten.“


Sebastian Lesny, Spieler Towers: 

„Wir haben ein bisschen gebracht, um ins Spiel zu finden, haben uns vorgespielt, dann wieder alles verspielt, schlussendlich aber noch einen Sieg vor der Weihnachtspause eingefahren und können jetzt schön in die Pause gehen.“

 

 

Statistiken:

 

Nächstes Heimspiel: 06.01. um 18:30 in der Kufstein Arena. Einlass ab 17:45!

Die Towers freuen sich DICH wieder im neuen Jahr 2024 in der Halle zu begrüßen!

Comments


bottom of page