Nachtragsspiel in Salzburg - Gelingt den Towers die Revanche?

Am morgigen Samstag geht es für die Pirlo Kufstein Towers nach Salzburg zum Nachtragsspiel. Im "Festungsderby" treffen die Kufsteiner um 20:00 in der Sporthalle Alpenstraße auf die Basketballunion Salzburg.


Die BBU Salzburg belegt derzeit den begehrten vierten Tabellenplatz in der "Capital West Conference" bei einer Bilanz von 8 Siegen zu 6 Niederlagen.

Allerdings staut sich der Kalender durch Corona nun etwas und die Mozartstädter haben in den kommenden zwei Wochen noch ein ziemliches Mammutprogramm.


Angeführt wird Salzburg duch Topscorer Adrian Mitchell, zusätzlich sind fast schon traditionsgemäß Guillermo Sanchez und Luka Milovaz wichtige Stützen.


Die Towers reisen ohne Verletzungssorgen und einer Menge Selbstvertrauen ins benachbarte Bundesland. Speziell der Katastrophenstart vom letzten Heimspiel wurde aufgearbeitet, die positiven Dinge wurden mitgenommen.

Nun soll es in Salzburg zur Revanche für die 74:81 Heimniederlage in Ebbs kommen.


Bei einem Sieg rücken die Pirlo Kufstein Towers bis auf 2 Punkte an die Playoff Favoriten Salzburg und Dornbirn heran und machen endgültig einen nicht mehr erwartbaren Showdown möglich.

Die Towers wollen in Salzburg Revanche nehmen


Das Spiel gibts wie immer live im Stream - hier der Link:

BBU Salzburg (basketballaustria.at)


Vorab Stimmen zum Spiel:


Christian Ponz, Head Coach BBU: „Wir müssen gegen die Towers früh unseren Rhythmus finden und konzentriert in der Defense und am Rebound agieren.“


Michael Thaurer, Sportlicher Leiter BBU: „Nach einer erneuten Spielpause wird der Spielplan in den letzten Wochen immer intensiver, wir müssen konzentriert in die Partie gehen und dürfen den immer besser in Schwung kommenden Kufsteinern keine leichten Punkte erlauben.“


Ignacio Trujullo, Spieler Towers: „Für uns ist es ein weiteres Endspiel. Wir glauben fest an einen Sieg und dass wir Salzburg und Dornbirn nochmal zum Zittern bringen können“


Thomas Pirchner, Spieler Towers: „Salzburg spielt bislang eine starke Saison und steht zurecht in den Top-Vier. Wir sind allerdings gut drauf und wollen den vierten Sieg aus den letzten fünf Spielen.“