Neuer Head Coach für Pirlo Kufstein Towers - Willkommen Hunor Harkai!

Die Pirlo Kufstein Towers bereiten sich bereits seit Wochen intensiv auf die kommende Saison vor. Dabei konnte ein wichtiges Puzzlestück gefunden werden - der Serbo-Ungar Hunor Harkai übernimmt das Traineramt bei den Pirlo Kufstein Towers.


Der 38-Jährige Harkai verfügt über 18 Jahre Trainererfahrung.

Zunächst war er 10 Jahre für seinen Heimatverein BC Topolcanka tätig und war sowohl im Damen Nachwuchs als auch als Head Coach des Zweitliga Teams involviert.


Nach mehreren Stationen in Malta (Herren 2. Liga, Cupsieger), Ungarn, Dänemark (1. Liga Damen) und Irland (1. Liga Herren) arbeitete er zuletzt drei Jahre lang in Budapest an der renommierten Vasas Basketball Academy.


Coach Harkai ist neben seinen Engagements auch auf youtube aktiv und betreibt einen erfolgreichen Coaching Channel. https://www.youtube.com/channel/UCw0YYv9lJ9O-64C7SyjaXhg


Neben der Betreuung der Bundesliga Mannschaft wird Coach Harkai das #glaubandich Towers u16 Team übernehmen und die zuletzt erfolgreiche Entwicklung weiterführen.


"Hunor ist eine tolle Verstärkung für uns da er viel Erfahrung mitbringt und ein harter Arbeiter ist. Er wird unseren jungen Verein mitgestalten und uns auf das nächste Level hieven. Er bringt auch ein großes Netzwerk mit ein, speziell am Balkan, welches uns bei der Rekrutierung neuer Spieler sehr helfen wird.", so Towers Sportdirektor Fabio Thaler über den neuen Trainer.



Markus Thurner bleibt Coaching Staff erhalten und bekommt zusätzliche Aufgaben


Der bisherige Bundesliga Trainer und Kufsteiner Basketball Urgestein Markus Thurner bleibt dem Verein erhalten. Coach Thurner wird dem neuen Trainer als Assistant zur Seite stehen und weiter eine federführende Rolle im sportlichen Bereich inne halten.


Zusätzlich werden die Towers unter der Leitung von Markus Thurner erstmals ein "Zweierteam" in der Tiroler Landesliga stellen, und dort einem u22 Team wertvolle Spielerfahrung im Herrenbasketball geben.


Ziel ist es die heranwachsenden Towers Talente Schritt für Schritt auf ihren Weg in den Bundesliga Kader zu begleiten.


"Markus hat bei der Gründung der Towers vor 5 Jahren eine extrem zusammengewürfelte Mannschaft übernommen und es geschafft, im Laufe der Zeit daraus ein erfolgreiches Team zu formen. Neben den Titeln in der Landesliga und Westliga, ist er einer der sportlichen Väter für den Aufstieg der Towers in die Bundesliga und hat somit ein tolles Fundament für die Zukunft gelegt. Ich bin sehr froh, dass er sich zukünftig noch mehr um die Entwicklung junger Spieler kümmern wird und dafür Sorge trägt, dass wir somit eine gute Basis mit Kufsteiner Eigenbauspielern in unserer Bundesliga-Mannschaft haben werden, die unerlässlich ist, um nachhaltig und langfristig erfolgreich zu sein. Für diese wichtige Aufgabe ist er die perfekte Besetzung.", so Towers Präsident Michael Pilger.